Die Flasche Wein

Hatte mir gestern eine Flasche Wein, Dornfelder halb trocken, gekauft. Wollte sie mir heute  verdienen.
Ursprünglich wollte ich ja einen Radmarathon mitfahren. Hab ich aber nicht gemacht. Beim Marathon wird immer so früh gestartet, hatte ich keine Lust zu. Auch hätte ich 120 KM anreisen müssen. Noch ein Minuspunkt. Also Radmarathon gestrichen.
Ich wollte aber diese Flasche Wein trinken, und das verdient! Einfach nur saufen weil sie da ist? Nee.

 

Also hab ich mir ne richtig geile Route ausgesucht: Mein persönlicher Dreiländergiro. Deutschland, Österreich, Schweiz und wieder Deutschland.
Und in der Mitte der Bodensee. Einmal im Uhrzeigersinn umrundet. In Zahlen, 225km und 1700 Hm. 225 Km ist schon was(Stolz).

 

Die Höhenmeter hören sich jetzt nicht so doll an. Wenn man aber bedenkt, das weit mehr als die Hälfte erst nach einer Strecke von rund 170 KM kommen, und auch teilweise im zweistelligen Bereich (damit meine ich nicht 3,5 Prozent oder so) sind, dann sieht die Sache schon anders aus. Die letzten 50 KM waren schon hart, der Wein ist verdient!!

 

Losgefahren bin ich kurz vor 10 Uhr, da war es noch etwas kühl, ein paar Tropfen haben mich auch erreicht. Aber je dichter ich an den See gekommen bin, umso geiler wurde das Wetter. Temperaturen um 30°C? Kein Problem, am See war Sommer.

 

 

Am Grenzübergang nach Österreich hab ich einen Holländer getroffen. Sah schon ein wenig abgerissen aus der arme Kerl. Kleinen plausch gehalten, gegenseitig fotografiert, dann die Überraschung. Der Knabe, Anfang 20, ist mit seinem Radl nach Istanbul geflogen. Nun könnte man denken, er fährt von Istanbul einfach zurück nach Holland, nee nee, das wäre dann doch zu einfach. Jetzt fährt er erst mal nach Paris, dann weiter nach Bacelona und dann…, wer weiss. Ich denke, der junge Mann hat sich ein Fass Wein verdient.

Lg
Ralph

Radsport im Alten Land